Buch „Die Stadt der besonderen Kinder“ von Ranson Ringgs

Eigentlich bin schon längere Zeit mit dem Buch fertig. Kann nicht sagen, wie ich das Buch finde…

Es war difenetiv  spannender als “ die Insel der besonderen Kinder „! Es ist viel sieniger und tiefer. Zum Beispiel, Aussage über Geld:

„Das liegt daran, dass der wahre Zweck des Geldes darin besteht, andere damit manipulieren zu können und zu erreichen, dass sie sich weniger wert als man selbst fühlen… “

Mitgefühl zur Kriegsopfer: „Bronwyn ging langsamer, übewältigt von Gefühlen. „Können wir nicht irgendwie wie helfen?“ „Es würde nicht nutzen“, sagte Millard. „Diese Menschen gehören der Vergangenheit an, und die Vergangenheit kann nicht verändert werden.““ Im diesem Teil wurde sehr viel und stark das Krieg gezeigt, so dass man Grundidee vergisst. Grundidee wird unwichtig, weil die Kriegsopfer stark und realistisch gezeigt werden. 

In ganzem ist das Buch gut. Teil über Krieg hat, für mich persönlich, einen negativen Schatten Schatten gelegt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Oktober 9, 2016 um 11:34 am veröffentlicht. Er wurde unter Bücher, Book abgelegt und ist mit , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: